Tanzprojekt

Messians "Turangulila- Symphonie" mit Tanz zum 100. Katholikentag in Leipzig

 

In Zusammenarbeit mit Montserrat Leon, Leiterin des Choreographischen Zentrums in Leipzig, übten unsere Schülerinnen und Schüler eine Choreographie ein, die gemeinsam mit Ballettstudentinnen und den Tänzern des Choreoraphischen Centrums zum Katholikentag aufgeführt wurde.

 

Folgender Beitrag lief zu diesem Stück am 26. Mai 2016 auf Radio Brocken:

 

„Nicht weit entfernt von Sachsen-Anhalt liegt Leipzig. Dort findet derzeit der 100. Deutsche Katholikentag statt. Mit dabei viele Sachsen –Anhaltiner; natürlich als Besucher - aber viele auch als Mitwirkende. Die wahrscheinlich Jüngsten kommen aus der „Grundschule Diemitz“ in Halle. Sieben bis 9 Jahre alt - und sie tanzen. Auf der Bühne steht noch ein riesiges Orchester und spielt die Turangalia Sinfonie von Olivier Messiaen. Die gehört zu den anspruchvollsten klassischen Werken des 20. Jahrhunderts und wird erstmalig getanzt. Und zwischen all den Musikern und Balletttänzern tanzen die Hallenser Grundschüler zusammen mit anderen Kindern und Ballettprofis. Die Choregraphin Montserrat Leon ist von dem was die Kinder tun begeistert. Und die Kinder sind es genauso. In dem Stück versuchen alle, Musiker und Tänzer, das Publikum mit auf eine Entdeckungsreise zu nehmen. Wo ist die Seele des Lebens zu finden? In der Natur, im Kosmos, im Wasser, auf der Erde, in der Liebe, in der Spiritualität?

 

Die Kinder tanzen ihre Antworten, ihre Suche, ihre Lebendigkeit und lassen sich anstecken von der ungewöhnlichen Musik Messiaens. Für 8-jährige gibt es weit komplizierte Dinge als Tanz und moderne Musik, das bekommen die schon hin. Wer es nicht glaubt, kann es hören, sehen und fühlen. Samstagabend in Leipzig zum Katholikentag wird die Turangalia Sinfonie aufgeführt. Die Hallenser Schüler freuen sich drauf!““